Sonntag, 20. Juli 2014

Wickeltorte mit Himbeerfüllung

Zuerst muss ich sagen, dass die Zubereitung dieser Torte sehr aufwändig ist. Aber es lohnt sich alle mal! 
Das war am 50. Geburtstag meiner Eltern. Sie haben zusammen eine riesige Feier veranstaltet. Und dafür musste nunmal eine tolle Torte her. :) 


Es war so lecker! Vor allem war sie echt fruchtig, was man von nicht vielen Fondant Torten behaupten kann. 


Ich habe zuerst einen runden Biskuit gebacken und dann 2 rechteckige. Die 2 rechteckigen haben mir nicht gereicht und ich bin fast durchgedreht. Dann hat meine Cousine noch mal einen für mich gebacken, weil ich keine Zeit hatte, da ich in der Schule war. Danke übrigens dafür <3 
Dieses Muster bekommt man hin, indem man zuerst einen runden Boden hat und dann die rechteckigen Biskuits in gleichmäßige Streifen schneidet, und diese dann auf den Boden von der Mitte nach Außen hin 'wickelt'. 


Auf dieses Gewickelte habe ich noch eine Butter-Frischkäse-Creme verteilt, da ich der Meinung war, dass die Torte durch so viel Biskuit schnell zu trocken wird.
Auf die Buttercreme habe ich dann noch einen runden Biskuit gelegt. (Das ist der eine den ich gebacken habe, nur auseinander geschnitten) 
Dann alles mit einer Ganache aus 200g Sahne und 600g weiße Schokolade bestrichen, damit ich die Torte mit Fondant einschlagen kann. 


Das habe ich dann auch gemacht. Die komplette Torte mit Fondant überzogen. Außenrum einen lila Streifen und eine 50 obendrauf. Einige lila Schmetterlinge, die über die Torte 'fliegen' fand ich schön. Ansonsten ist die Torte schlicht gehalten. 


Die Torte war stabil und ließ sich dadurch super schneiden. Hier ist ein Bild davon, wie ich gerade die Torte anschneide :) 


Und so sah mein Stückchen aus ;) 



So funktioniert's: 

Man braucht für eine 26 cm Springform: 1 runder Biskuit, 3 große eckige Biskuits 
Jeweils ein Biskuit besteht aus: 

  • 3 Eier 
  • 75g Zucker 
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt 
  • etwas Zitronenabrieb 
  • 1 TL Backpulver 
  • 125g Mehl 
Die Zubereitung ist genau die selbe, wie hier --> Biskuitzubereitung.
Die Backzeit beträgt jedoch etwa 10-15 Minuten. 

Nachdem nun die 4 Biskuits fertig sind, alle gut abkühlen lassen. 

Zubereitung der Ganache:
Falls du die Torte mit Fondant überziehen möchtest, solltest du diese vorher mit Ganache einstreichen. Dazu 200ml Sahne aufkochen. 600g weiße Schokolade Hacken und die heiße Sahne darüber geben. Kurz stehen lassen, damit die Schokolade schmelzen kann. (Wenn du möchtest, kannst du dazu noch einen Teelöffel Zitronensäure geben, das macht das ganze etwas frischer). Anschließend gut durchrühren und kühl stellen. Zum verarbeiten sollte die Ganache allerdings Zimmertemperatur haben. 

Die Zutaten für die Himbeerfüllung: 
  • 500g Himbeeren oder sonstige Früchte (es gehen auch Tiefkühlfrüchte, die müssen allerdings aufgetaut sein) 
  • 2 Tüten Agartine oder 12 Blatt Gelatine 
  • 500g Magerquark 
  • Saft einer halben Zitrone 
  • 60g Puderzucker 
  • 300ml Sahne 
  • 3 EL San Apart (muss nicht unbedingt sein, da die Bindekraft der Agartine ausreicht)  


Zubereitung: Die genauen Angaben der Füllung habe ich von Sallystortenwelt adaptiert.

  1. Himbeeren pürieren. Eventuell durch einen Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Himbeeren mit Agartine in einem Topf vermischen und mindestens 2 Minuten kochen lassen. Danach abkühlen lassen, bis die Himbeermasse lauwarm ist. (Wer mit Gelatine arbeitet, muss diese etwas anders zubereiten, siehe Packung) 
  2. Sahne mit San Apart steif schlagen und kühl stellen. 
  3. Quark, Puderzucker, Zitronensaft verrühren. Einen Esslöffel der Quarkmasse in die Himbeermischung geben und gut durchrühren. Die ganze Himbeermasse nun in die Quarkmasse und unterrühren. Die Sahne unterheben. 

Die Wickeltechnik:

Du kannst dir zur Hilfe dieses Video anschauen, da wird die Wickeltechnik ganz gut gezeigt. 
https://www.youtube.com/watch?v=8RyQDATPpl0


Zuerst habe ich den runden Biskuit einmal waagerecht geteilt. Den Boden auf eine Platte gelegt und mit etwas Himbeerfüllung bestrichen. 
Die eckigen Biskuits habe ich in gleich große Streifen geschnitten und ebenfalls mit Himbeerfüllung bestrichen. Mit der Wickeltechnik, wie in dem Video wickeln bis die Form gefüllt ist. Dabei kann man seine Hände ganz schön schmutzig machen. ;) Einen Tortenrand darum legen. 
Falls du jetzt so wie ich tickst und viel Creme magst, dann kann ich nur empfehlen noch eine Butter-Frischkäse-Creme herzustellen und darauf zu verteilen. (Das ist auf dem Bild die Schicht zwischen dem Gewickelten und dem oberen Biskuit) Dafür 100g weiche Butter mit 150g Puderzucker aufschlagen und 100g Frischkäse dazurühren. Auf das Gewickelte der Torte streichen und den Biskuitdeckel darauf legen. Torte für mindestens eine Stunde kühl stellen. 

Die gekühlte Torte mit Ganache einstreichen und mit Fondant überziehen. Nach Lust und laune dekorieren. :)

Wer mit Fondant noch nicht so viele Erfahrungen hat und es trotzdem unbedingt mal machen möchte, kann mir gerne in Facebook eine Nachricht schreiben um Fragen zu stellen. Es gibt außerdem tolle Videos zu dem Thema auf Youtube. 


Ich wünsche euch viel Spaß beim Tüfteln und Genießen :) 
Eure Susi <3 









Kommentare:

  1. TOLLE TORTE. Sah und sieht sehr schön aus! Weiter so, liebe Susanne.

    Und ich habe gelernt was eine Ganache ist!!!

    AntwortenLöschen
  2. Brigitte Rügamer20. August 2014 um 02:11

    Hallo Susanne, habe mich das erste mal an eine Fondanttorte getraut und muß sagen, dank deiner genauen Erklärungen ist sie mir genauso gelungen wie deine, danke für das super Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,
      danke für deine tolle Rückmeldung, das freut mich total!
      Liebe Grüße
      Susi <3

      Löschen
  3. Sehr hübsche Torte, du aber auch ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum dieser Kommentar als Anonym markiert wurde, weiß ich nicht -.- Das bin ich

      Löschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Auch über Verbesserungsvorschläge und/oder Anregungen und neue Ideen. :)
Eure Susi♥