Sonntag, 13. Oktober 2013

Mein liebster Schokokuchen


Dieser Schokokuchen ist so zart und saftig, das glaubt ihr kaum! Ich hatte ein Rezept, habe ein paar Änderungen vorgenommen und nun finde ich es perfekt! Sogar meine Eltern haben je zwei ganze Stückchen gegessen, obwohl sie mittlerweile daran gewöhnt sind fast jeden Tag eine neue Leckerei aufgetischt zu bekommen.
Man kann diesen Kuchen sowohl mit Vollmilchschokolade, als auch mit Zartbitter backen, jedoch schmeckt mir der mit Vollmilch besser, denn der mit Zartbitter ist nicht so süß und etwas herb. Deshalb stelle ich euch heute den mit Vollmilch vor. Falls ihr doch den mit dunkler Schokolade machen wollt, nehmt ihr einfach 100g Zartbitterschokolade anstatt der Vollmilch. Ich hoffe es gefällt euch. :)
Ich habe das Rezept heute in einer kleinen 18cm-Form gemacht, wenn ihr es in einer größeren bzw. 'normalen' Form haben wollt, nehmt einfach das Rezept doppelt.

Zutaten:  
150g Vollmilchschokolade
100g Butter oder Margarine
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Wasser
1-2 EL Kakao
2 EL Naturjoghurt/Crème Fraiche/Schmand (je nach dem was ihr Zuhause habt)
100g Mehl
1 Ei
1 TL Backpulver

Zubereitung:
Zuerst den Backofen auf 170°C vorheizen. Nun die Schokolade, Butter, Zucker, Vanillezucker, Kakao, Wasser und den Joghurt in einen kleinen Topf geben und alles auf kleiner Flamme schmelzen lassen (Bitte nicht kochen!!!). Am besten mit einem Schneebesen ein bisschen rumrühren, damit es eine einheitlich, homogene Masse gibt. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Es darf ruhig noch etwas warm sein, nur bitte nicht so warm, dass das Ei nachher darin gerinnt.. Jetzt das besagte Ei zufügen und gut rühren, damit es sich verteilt. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Nun wieder gut mischen, sodass sich keine Klümpchen bilden und es wieder einheitlich wird. Jetzt den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und für etwa 30 Minuten in den Backofen schieben. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob der Kuchen fertig ist, nehmt ihr ein Schaschlikspieß und stecht damit in die Mitte des Kuchens, wenn Dieser sauber ist bzw. keinen Teig mehr an ihm klebt, dann ist der Kuchen mit Sicherheit fertig. Diesen Vorgang nennt man auch Stäbchenprobe. :)

Ach ja, falls ihr in einer größeren Form backen wollt, dann verändert sich die Backzeit etwas. Stäbchenprobe nicht vergessen! :) 


 
Würde euch ein Rezept von richtigen American Cookies, wie bei Mc Donalds oder Subway, interessieren? 
Ich würde mich sehr über Kommentare freuen! :)

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen! 
Eure Susi♥

Kommentare:

  1. Super, steht im Ofen. Ich bin gespannt.
    Gruß murkel

    AntwortenLöschen
  2. Hey ich mag dein Rezept total gern, aber in letzter Zeit bleibt es immer 'matschig' innen, trotz längerer Backzeit und Stäbchenprobe. Der Kuchen ist auch nur halb so hoch wie auf dem Bild, hast du Tipps :)?

    AntwortenLöschen
  3. Habe gerade genau dieses Rezept bei Sally gesehen :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer sehr über Kommentare! Auch über Verbesserungsvorschläge und/oder Anregungen und neue Ideen. :)
Eure Susi♥